Fragen & Antworten

Nickname
Frage
ACHTUNG: Bitte schauen Sie sich in Ihrem eigenen Interesse die auf diesen Seiten verfügbaren Videos von Reiner Oberüber und die des Kulturstudios an und setzen Sie sich bitte möglichst intensiv mit der Thematik auseinander, BEVOR Sie Ihre Fragen stellen!
Bitte beschränken Sie Ihre Fragen auf jeweils eine der zu Verfügung stehenden Kategorien. Stellen Sie lieber ggf. eine zweite Frage.

Bundesstaaten

138

27.06.2017

Antrag\Ableitung

2380

27.11.2018

"Behörden" Willkür

1246

09.12.2018

ESTA

196

25.11.2018

Statusdeutsche

27

29.09.2016

Widerspruchsverfahren

58

01.04.2016

Implikationen

239

31.08.2017

Sonstiges

2443

09.12.2018


21.08.2018
Kein Anwaltszwang???
F: Danke, nettes Team für die schnelle Reaktion. Euren TS3 GS Server kann ich leider nicht in Anspruch nehmen, da ich bedingt durch seelische und körperliche Misshandlungen im Elternhaus aufgrund eines posttraumatischen seelischen Schocks taub auf beiden Ohren bin (ich gehöre der Kriegsenkel und der Geprügelten Generation an; darüber gibt es Bücher). Ich kann leider nur schriftlich kommunizieren. Nichts für ungut. Trotzdem danke.

A: Ja das ist schade, das Thema ist etwas komplexer. Wichtig dabei ist das Thema Mensch und Person. Die Frage die man sich stellen muss, wer ist eigentlich angesprochen. Die nächste Frage ist, macht man sich mit der nat. Person unnötig Schwierigkeiten. Nach meinem Gefühl würde ich nur mit der jur. Person agieren. Aber selbst dort kann man ohne Anwalt agieren. Zu mindestens würde ich das Probieren.


21.08.2018
Kein Anwaltszwang???
F: Wie ist das z. B. als Gelber-Schein-Haber mit richtigem EStA in einer Pflichtteilsauseinandersetzung. Kann man da als Pflichtteilsberechtigter ohne Anwalt beim Gericht Klage einreichen und vor Gericht selbst erscheinen, wenn die Gegenseite (ein Geschwister, das Alleinerbe geworden ist und wohl keinen Gelben Schein hat) über seinen Anwalt (der das Mauern vermutlich unterstützt) in Sachen Auskunftserteilung und Erstellung eines Nachlassverzeichnisses mauert und mauert und mauert und mauert...

A: TS3 GS Server


20.08.2018
Nina
F: Besten Dank für eure Antwort. Ja der Unterschied zwischen "ist" und "besitzt" ist geläufig. Ich wollte eher in Erfahrung bringen, welche Schreibweise korrekt ist,da ich eben öfter lese, dass "Deutsche Staatsangehörigkeit" (wie im Esta-Eintrag geschrieben) als "deutsche Staatsangehörigkeit" angegeben wird und "ist deutsche(r) Staatsangehörige(r) (siehe Staatsangehörigkeitsausweis) als "ist Deutsche(r) Staatsangehöriger" betituliert wird. Oder anders gefragt: Die Schreibweisen im Esta-Eintrag und Staatsangehörigjeitsausweis sind die korrekten?

A: Die richtige Schreibweise sollte eigentlich deutsche Staatsangehörigkeit sein. Das hat aber bei der BVA nichts zu sagen.


20.08.2018
Benny
F: Liebes Team, Bzgl egbgb Art 5 ABS. 1 hatte noch nie großes Verständnis im Juristen deutsch. Verstehe ich das richtig: sagen wir ich habe den gelben Schein vor 1913 abgeleitet, Staat Preußen ! Somit bin ich kein deutscher. Aus diesem Grund müssen die Gesetze aus Preußen angewandt werden!? Und 2.: Wieso spielen die reichsgesetze eine Rolle in Art.50? Ich habe mich ja mit dem gelben Schein vor 1913 aus Deutschland und auch dem deutschen reich entfernt und stehe ja Im Kaiserreich ?

A: Im außen sind Sie Deutscher, im innen sind Sie Preuße. Art. 5 Abs. 1 EGBGB besagt das Ihre Rechtsstellung als Deutscher vor Bundesrepublikanischer Gesetzgebung geht. Art 50 EGBGB besagt das Ihre Gesetzgebung noch in Kraft ist. Die meisten Gesetze gab es im Kaiserreich und war für die Bundesstaaten bindend.


18.08.2018
franjo
F: Meine Frage wurde mit irgendwas abgeschmolzen was keinen Punkt brachte. Wir,/Ihc habe jahrelang keine Verträge und sind jahrelang so auf studiert auf die MENSCHSACHE und keinefalls auf PERSON. Daher wurde die Antwort nicht professionell meiner Meinung nach nicht beantwortet und wirr. Art. 5 Abs. 1 und Art. 50. Da ist keine Antort und Art, 50 gibt es nicht.

A: Ihre Verwirrung scheint daran zu liegen, dass Ihnen selbst die einfachsten Grundlagen fehlen. Als erstes gibt es keine deutsche Staatsangehörigkeit nach Abstammung 1913. Das waren Bayern, Baden, Sachen oder Preußen usw. Die deutsche Staatsangehörigkeit ist die unmittelbare Kaiserreichsangehörigkeit.

Hier der Verweis zu den beiden Gesetzen.
EGBGB Art. 5 Abs. 1
EGBGB Art. 50

Als Einstieg in das System Bundesrepublik erstmal 2 Videos.
Wer oder was ist die BRD?
Der Markt der Ordnungswidrigkeiten Andreas Clauss
Die Videos bitte auch in der Reihenfolge schauen.

Danach gibt es 12h Videomaterial und Erklärungen zu Thema jur. Person, nat. Person und Mensch auf unsere Seite unter Wertvolles. Kommen Sie also Ihrer Verpflichtung als Kaufmann nach und eignen Sie sich das Wissen an. Auch wenn Sie diesmal wieder nichts damit anfangen können. Vielleicht ergibt sich der Zusammenhang unserer 1. Antwort.


18.08.2018
Franjo
F: hallo, hatte schon mal geschrieben, aber keine detaillierte Antwort erhalten! Daher meine Frage nochmals: Sind die Deutschen Staasangehörigen ab Geburt (Abstammung) 1913 rechtlich auf sichererm Standbein, und oder machen die BRD/NGO-ler ganz genau so weiter wie ein GV weiter Konten pfändet. Wo sind unsere "Stärken" denen Einhalt zu bieten? Es geht ja nur drum dieses Handelsrecht zu umgehen und uns in Ruhe weiter leben. Aber von Zawangsmitgliedschaften der UPIK-Gesellschaft den Stinkfinger zeigen. Inwie sind unsere Rechte akzeptabel ? Artikel 20 GG Abs 4 Widerstandsrecht! Ich/Wir haben uns ganz von der Zwangsverwaltung abgesagt und arbeiten nur in Infos anderen nur auf der"Menschbasis". Das hat Reaktion das man durch AGB mit Kostennote manchen GV zurückschreckt, in dem die nicht mehr antworten auf Gelbe Briefe. Was hierf ehlt, ist Weitere Aufklärung NACH DEM Gelben Schein, da dann erst es spannend wird.

A: Wenn Sie mit der jur. Person Verträge eingehen, werden Sie diese auch erfüllen müssen. Ihre Frage lässt vermuten, dass Sie vom Thema Mensch und Personen noch weit weg sind. Alles was Sie brauchen, befindet sich auf der Seite. Grundlage sind EGBGB Art. 5 Abs. 1 und Art. 50.


18.08.2018
Lyberty Bell
F: Hallo habe da mal eine Frage zu Strafanzeigen gegen Personen der BRD.Stelle ich Strafanzeige als Begünstigter dr jr.Person oder als nat.Person unter Berücksichtigung EGBGB Art.5,50,da die BRD ja als Verwaltung für uns geschaffen und eingesetzt wurde,sich auch immernoch auf ihre Rechtsstaatlichkeit beruft.Danke

A: Das können Sie halten wie ein Dachdecker, nur nicht so hoch. Sollten Sie die natürliche Person nutzen, bedenken Sie die Schreibweise des Ruf- und Familiennamen(DIN 5007). Schreibweisen mit a.d.F. oder a.d.H. sind in dem Fall kontraproduktiv. Ich nutze zu allem nur noch die nat. Person. So hat man die Bediensteten beim Antwortschreiben gleich in der Personenstandfälschung.


16.08.2018
Giovanni
F: Hallo, mir wurde zugetragen dass hinter der "ESTA" die amerikanische Homelandsecurity uind weiter die FEMA steckt. Ist bei Euch hierzu etwas bekannt?

A: Ja, die nächste Sau die durchs Dorf getrieben wird. Die Dienste lassen sich echt was einfallen um die Leute vom GS abzuhalten. Der Blödsinn mit der Nazi Staatsangehörigkeit zieht ja auch nicht mehr.


15.08.2018
vkdjahn
F: Hallo, super Seite die ihr habt! Habe eine Frage zur Privatinsolvenz. Sobald ich den Staatsangehörigenkeitenausweis besitze und als natürliche Person gelte, brauche ich auch keine Privatinsolvenz mehr da sie ja mit meiner juristischen Person gemacht wurde oder sehe ich das falsch? LG Patrick

A: Ganz so einfach ist es nicht. Da gehört schon etwas mehr Wissen dazu. Wichtig das Thema Mensch und Person.


13.08.2018
Falko
F: In eurem Muster-EStA-Register seht ihr die 3. Spalte als Erfolg an, obwohl da mit der 8.Zeile des Sachverhaltes die "Deutsche Staatsangehörigkeit" erworben wird. Gemäß Verordnung über die "deutsche Staatsangehörigkeit" vom 5. Februar 1934 ist das die "Rechsangehörigkeit" (= Ausländer). Daran ändert offensichtlich auch die "Geburt(Abstammung)" nichts.

A: Bitte mal den § 40a des StAG lesen. Dazu unsere Auflistung der Abstammungen auf der Seite.Es kann also nicht um die deutsche Staatsangehörigkeit gehen!


08.08.2018
Frajo
F: Ehen ungültig? Ohhhh, was nun? Geld gespart zur Scheidung. Sind die Standesbematen die V......cher, des System? Habe das PSTG gelsen, die sind Artikel 1 nur für die Gemeinden und nie für Bandes-und Land, also ungültig? Was nicht gültig verh, kann nicht geschieden? Und wo gibt es eine Staatliche heirat?"Gemeinde Neuhaus"?

A: Wie kommen Sie drauf, dass in der Besatzerverwaltung irgendwas gültig ist. Die BRvD hat keine gültige sondern eine geltende Gesetzgebung. Ehen sind aber durch das ordere Public gedeckt.


08.08.2018
Hubi110km
F: Warum wird immer der grüne, vorläufige Reisepass angepriesen, um Ersatz für den Perso zu haben? Auch das mit den 6 Federn pro Schwinge ist nicht wahr. Ich habe 2 abgelaufene grüne Reisepässe (1979 und 1984) mit jeweils 7 Federn pro Schwinge auf der Innenseite. Was soll jetzt, bitteschön, an den Grünen (Vorläufigen) besser sein?

A: Er ist ohne Biometrisches Lichtbild und ohne Fingerabdruck. Dazu wird er von der Gemeinde ausgestellt und ist am dichtesten am Rechtskreis der GS Träger. Heutige Passe haben innen wie außen 6 Federn. Dazu kommt die Farbe Grün. Vielleicht finden Sie ja raus, welche Bedeutung das hat. GS Träger sind auch keine Staatenlose nach Staatenlosen Abkommen. Also fällt der Perso schon mal weck.


06.08.2018
FF
F: Guten Tag, möchte jetzt den GS beantragen. Seit 3 Jahren bin ich "von Amts wegen abgemeldet". Bis heute habe ich keine Meldeadresse. In wieweit ist das wichtig für die Antragstellung? würde dort auch ein c/o reichen. (und in welcher Gemeinde würde ich den dann beantragen) oder muß ich doch in den sauren Apfel beißen und vorab einen Perso beantragen? Eine beglaubigte Kopie meines alten (mittlerweile abgelaufenen)Ausweises habe ich noch. Für die Abholung müßte ich mich ja auch ausweisen...

A: TS3 GS Server


05.08.2018
bini
F: 05.08.2018 bini F: Meine Mutter verweigert die Herausgabe ihrer Heiratsurkunde, damit ich eine beglaubigte Abschrift davon bekomme. Die Heiratsurkunde von meinem Opa ist nicht mehr auffindbar. Wie kann ich jetzt an die Dokumente kommen? Brauche schnell Antwort, weil ich im Internet keine Lösung finde. Danke, Gruß bini A: Dann eben selbst an das Standesamt schreiben und fertig ist der Lack. Was soll ich anfordern? die Heiratsurkunde oder gleich die beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister (Familienbuch)?

A: Eine beglaubigte Abschrift in deutsch von den Dokumenten die Sie benötigen.


05.08.2018
bini
F: Meine Mutter verweigert die Herausgabe ihrer Heiratsurkunde, damit ich eine beglaubigte Abschrift davon bekomme. Die Heiratsurkunde von meinem Opa ist nicht mehr auffindbar. Wie kann ich jetzt an die Dokumente kommen? Brauche schnell Antwort, weil ich im Internet keine Lösung finde. Danke, Gruß bini

A: Dann eben selbst an das Standesamt schreiben und fertig ist der Lack.


05.08.2018
Silvia
F: Frage zu eurer Meinung über den Ex-Pölizist und YouTuber Tim Kellnerhttps://www.youtube.com/watch?v=RX7YVF0HStI. Er möchte am liebsten eine Volksbewegung gründen und aktiv werden gegen die Politik der BRD und er möchte das wir, die unsere Heimat lieben und schützen möchten uns vernetzen sollen.Wir sollen 51 Prozent werden dann könnten wir auch handeln.....was haltet ihr von ihm? Kennt ihr ihn?

A: Leute die andere Menschen in der Beschäftigungstherapie Bundesrepublik halten und Bundesrepublik und Deutschland nicht auseinander halten kann, lohnt die Beschäftigung nicht. Unsere Aufgabe ist der Energieentzug und nicht die Zuführung. Die Frage ist ob Unwissenheit oder geschickter Gesandter. Erkenne das Muster!


04.08.2018
Rolfe
F: "natürliche oder Natürliche Person? Worin liegt der Unterschied?" Hab ich auf http://www.agmiw.org/fragen-antworten/ gefunden. Also dort wird die Aufassung vertreten, dass die Natürliche Person als Schöpfung des deutschen Rechts (hier das BGB von 1896 – §§ 1-20)und somit der lebendige Mensch in seiner Rolle als Träger von Rechten und Pflichten, mit großem "N" geschrieben wird. Man weiß bald gar nicht mehr, was richtig ist.

A: Eine Person kann kein Mensch sein. Eine Person ist immer eine Fiktion. Alles andere ist hier in den letzten 7 Tagen mehrfach kommuniziert worden. Zusätzlich gibt es alles dazu auf der Seite zum sehen und nachlesen.


03.08.2018
MaxM
F: Guten Tag und Hallo, habe im Netz die Seite von Arne von Hinkelbein (https://www.creaplan.org/arne_hinkelbein/neuheiten.html) gefunden. Danach lehnt er den Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG ab, weil: „Es gibt keine BUNDESSTAATEN des DEUTSCHEN REICHES (Königreiche Bayern, Württemberg, Sachsen, Preußen sowie dessen Fürstentümer) mehr was zur Folge hat, daß der STAATENBUND (Verein) DEUTSCHES REICH aufgelöst ist. Eine Reichs- und Staatsangehörigkeit nach RuStaG von 1913 kann es nicht geben, weder durch Erhalt, durch Geburt oder durch Einbürgerung.“ Andererseits nennt er das Urteil des BUNDESVERFASSUNGSGERICHT vom 31.07.1973, wonach das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig. Einerseits folgt daraus, es gibt keine BUNDESSTAATEN mehr, da das DEUTSCHEN REICH aufgelöst ist. Andererseits hat das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert und…besitzt Rechtsfähigkeit.. ist als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig. Mir springen da einige Unwägbarkeiten ins Auge, für die ich z. Zt. keine Lösung finde: Da wäre die unterschiedliche Groß/Kleinschreibung, dann der Bezug zum BVG Urteil (hat es als Gesamtstaat doch überlebt). Wenn das Deutsches Reich fortbesteht (Reichsangehörigkeit/Gesamtstaat), wo wurde dann dokumentiert, dass dies auch für die Bundesstaaten gilt? Oder ganz einfach, soweit ich lesen konnte, werden weder der Antrag nach dem BVA noch die Schwierigkeiten gewichtet, die Leuten gemacht werden, die Ihre Staatsangehörigkeit über den BVA-Antrag ableiten wollen, so bei von Hinkelbein, Dr. Klaus Maurer, Anreas Clauss. Vielleicht könnt Ihr da weiterhelfen. Vielen Dank !

A: Arne von Hinkelbein verfolgt eher sein Geschäftsmodell. Da wären die Bundesstaaten wohl hinderlich. Es sollte doch klar sein das ohne Bundesstaaten kein Deutsches Reich. Denn das Deutsche Reich bezog seine Souveränität über die Bundesstaaten.


03.08.2018
björn
F: Ich möchte mir meine Fahrerlaubnis apostillieren lassen. Brauche dafür vorher eine notarielle Beglaubigung diesen Ausdrucks den ich da habe und dann zum Amtsgericht zwecks der Apostille. Anschließend Neubeantragung in einem Mitgliedsstaat der HLKO (Rußland). Genau lautet meine Frage: Müssen Notar und Amtsgericht meinen Staatsangehörigkeitsausweis so akzeptieren oder läuft das über Reisepass besser? Übrigens wird in dem Antrag auf Auskunft vom Kraftfahrbundesamt nach dem Familiennamen (supi) und nicht Nachname gefragt. Hatte ich auch noch nicht.

A: Uns ist nicht bekannt, dass man ein Ausweisdokument benötigt für die Apostille. Allerdings fahren Sie dort mit einem Lichtbildausweis besser.


03.08.2018
Ricky
F: ...dies würde ja dann bedeuten, daß die BRD Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches wäre

A: Nein warum sollte es das bedeuten? Die BRD hat den Vertrag und sieht sich identisch mit dem Deutschen Reich. Den Vertrag hat die BRD deren Aufgabe die Verwaltung nach UN Charta Art. 73 folgend ist. Das Geschäftsmodel der Bundesrepublik sorgt für die Einbindung der AGB´s. Leider werden Sie diese Antwort nicht mehr sehen. Durch Ihre Troll Tätigkeit haben wir Sie in unsere Evillist eingetragen.


02.08.2018
bini
F: ich bin ziemlich hilflos mit der gesamten Antrag Stellung und wohne in der Nähe von Aurich. Gibt es jemand dort, der mir helfen könnte, alles richtig auszufüllen und überhaupt weiterhelfen kann? bitte unter melden. Danke!

A: TS3 GS Server


02.08.2018
Ricky
F: das würde ja dann bedeuten, daß das Deutsche Reich Vertragsstaat dieses Übereinkommens wäre...ist das eine Annahme oder Fakt? wo kann man das nachrecherchieren? bitte entschuldigt meine Hartnäckigkeit, aber wo sollte man sonst nachfragen...beste Grüße

A: Nein das bedeutet es nicht. Warum sollte es auch? Es reicht doch vollkommen aus das die Bundesrepublik Vertragsteilnehmer ist. Die Frage die wir uns stellen ist, warum Sie uns krampfhaft in der Beschäftigung halten wollen? Alle Informationen sind auf der Seite vorhanden.


02.08.2018
Ricky
F: Bundesgesetzblatt vom 22.April 1976: in dem Gesetz zum Übereinkommen über die Rechtsstellung der Staatenlosen vom 28. September 1954 steht eindeutig im Artikel 1 Abs.2: Artikel 27 des Übereinkommens wird nicht angewandt. https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?start=//*%5B@attr_id=%27bgbl276022.pdf%27%5D#__bgbl__%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl276022.pdf%27%5D__1533207134065

A: Ja selbstverständlich wird der Art. 27 für die Bundesrepublik nicht angewandt. Dort steht: Die Vertragsstaaten stellen jedem Staatenlosen, der sich in ihrem Hoheitsgebiet befindet. Die Bundesrepublik hat kein Hoheitsgebiet. Also kann es für die Bundesrepublik auch nicht angewandt werden. Aber im Perso steht nichts Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland. Die Bundesrepublik ist der Hausverwalter des Deutschen Reichs. Sie hat den Auftrag ordere Public der Alliierten. Das heißt also die Staatenlosen halten sich auf dem Hoheitsgebiet des Deutsche Reichs auf. Im Abkommen steht aber nicht, dass es in Deutschen Reich nicht angewandt wird. Schade, dass man diese Grundlagen nach all den Jahren noch erklären muss.


02.08.2018
Ricky
F: in dem Übereinkommen heißt es: Kapitel I Allgemeine Bestimmungen Artikel 1 Definition des Begriffs «Staatenloser» (1)... (2) Dieses Übereinkommen findet keine Anwendung i)... ii) auf Personen, denen die zuständigen Behörden des Landes, in dem sie ihren Aufenthalt genommen haben, die Rechte und Pflichten zuerkennen, die mit dem Besitz der Staatsangehörigkeit dieses Landes verknüpft sind; ...usw. meine These: die BRD kennt ja nur die Staatsangehörigkeit "Deutsch", die haben wir ja für die BRD-Behörden alle, also sollte doch dieses Übereinkommen in der BRD nicht für Personen gelten, die die Staatsangehörigkeit "Deutsch" haben...sehe ich da was falsch?

A: Ihrer Interpretation von eindeutigen Texten können wir nicht folgen.


02.08.2018
Ricky
F: nochmal Nachfrage meinerseits...ihr scheibt dazu: "Als Bundesstaatsangehöriger ist es kein Problem einen Personalausweis oder Reisepaß zu besitzen, allerdings ist dabei immer ein Reisepaß dem Personalausweis vorzuziehen!" aber wieso favorisiert ihr nun den Pass? danke für die schnellen Antworten

A: Übereinkommen über die Rechtsstellung der Staatenlosen vom 28. September 1954 Artikel 27 Die Vertragsstaaten stellen jedem Staatenlosen, der sich in ihrem Hoheitsgebiet befindet und keinen gültigen Reiseausweis besitzt, einen Personalausweis aus.


Ergebnisseite 6 von 98
<<   <  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  >   >>   
NEU unter Aktuelles: 07.12.2018 Begriffsbestimmung – Deutsches Reich - identisch - BRvD? || NEU unter Aktuelles: 03.12.2018 Deutschland vs. Bundesrepublik || NEU unter Aktuelles: 10.10.2018 Aktion Ausländerbehörde 21 08 2018, Penzliner Runde || NEU unter Aktuelles: 26.08.2018 Penzliner Runde - Situation in Mecklenburg Schwerin und Strelitz || NEU unter Aktuelles: 25.06.2018 Mitglieder des Landtages Baden-Würtemberg der AfD stellen rechtserhebliche Anfrage zum Staatsangehörigkeitsausweis!
Stammtische

Stammtische

Hier finden Sie Stammtische in Ihrer Region. Für Sie nach PLZ geordnet.

lies mehr
Fragen & Antworten

Fragen & Antworten

Hier können Fragen zu verschiedensten Themen gestellt werden.

lies mehr
Registrierung

Registrierung

Registrieren Sie sich als Deutscher!


lies mehr
Herunterladen

Herunterladen

Hier finden Sie Dokumente und Dateien.


lies mehr
Impressum / Kontakt

Impressum / Kontakt

Diese Seite wird mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt.

lies mehr
Spenden

Spenden

Das Leben ist ein Geben und Nehmen... gelberschein.net freut sich über jeden Energieausgleich.

lies mehr
Copyright © 2018 gelberschein.net